Wie Sie die 5 häufigsten Fehler im Unternehmensdesign vermeiden

Gehören Sie zu den Unternehmen, die von ihrem Knowhow in der Champions-League spielen könnten und kleben dennoch jahrelang in der Kreisklasse fest? In der Unterklasse verhaftet zu sein bedeutet, das was mal funktioniert hat, hat sich bewährt. Damals. Die Geschmäcker ändern sich, der Markt ändert sich, die Anforderungen ändern sich. In einem so agilen Markt wie aktuell heißt es, flexibel zu agieren und ständig neue Wege zu beschreiten. Inhaltlich und äußerlich. Das zieht Ihr Unternehmensdesign mit ein.

Design ist eine wesentliche Komponente für Erfolg. Design trennt die Spreu vom Weizen. Wer Discounter will, bekommt Discount-Preise! Das, was im Angebot erworben wurde, stellt für alle Parteien einen geringen Wert dar. Wer Oberklasse sucht, findet in der Oberklasse Waren, die für alle Parteien einen hohen Wert darstellen. Sind Versicherungen des Markenwertes realisiert worden? Diese Rechnereien kamen mir zu Ohren. Über den Wert einer gut und strategisch aufgebauten Marke gibt es viele Statements und Zahlen.

Wie Sie mit nur 5 Fragen herausfinden, ob Ihr Ihr aktuelles Unternehmensdesign etwas kann.

  • Haben Sie in der Startphase Ihr Unternehmenslogo selber entworfen? Wird Ihr Logo Ihrer Zielgruppe, heute Ihrem Anspruch gerecht oder ist es noch in der Startphase stehengeblieben?
  • Die Bilder auf Ihrer Website sind wirklich gut. Professionelle Arbeit. Mag es sein, dass die Werbung perfekt auf Konsum-Materialisten zugeschnitten ist während Ihr Produkt ist für mutig voranschreitende moderne Performer konzipiert wurde?
  • Ihre Visitenkarten wurden im Copyshop um die Ecke erstellt,
    • Der Internetauftritt vom Nachbarn
    • die Flyer von der Werbeagentur nebenan
    • und die Produktbeschreibung vom Meister. Muss schnell gehen. Zeit ist Geld.
  • Bei Ihnen dreht sich alles ums Produkt. Es ist und bleibt unvergleichlich. Aktuell gibt es nichts Besseres. Sie können nicht verstehen, warum sich der Markt abwendet.
  • Ihre Kernzielgruppe sind Performer, optimistisch dominante Unternehmenslenker. Bekommen Sie häufig Anfragen von pessimistischen Balance-Typen, die jammernd den Preis drücken wollen?

Und jetzt müssen Sie stark sein.

Sitzen Sie?

Wenn Sie auch nur einen dieser Punkte bejahen, haben Sie eindeutig den Anschluss verloren!

Mögen Ihre Produkte, Ihre Dienstleistung besser sein, als alles, was es aktuell am Markt gibt.

Geben Sie Ihrem Unternehmen die Chance, zu zeigen, was es kann und die Kunden werden Sie finden!

 

Beim Unternehmensdesign lassen sich viele Fehler machen.

Oft entsteht ein Unternehmen aus einer Vision, aus einer Marktlücke heraus. Ein großartiges Produkt oder eine geniale Lösung. Nach einiger Zeit stellt der Unternehmer fest, wieviel Zeit und Geld er investiert hat und dass seine Vision am Markt nicht angenommen wird. Wurde am Markt vorbei produziert oder hat der Markt keine Kenntnis von diesem hervorragenden Produkt. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sich entweder von seinen Kernkompetenzen abzuwenden und sich in die Bereiche der Vermarktung einzuarbeiten oder die Leistung einzukaufen.

 

Wie ein Unternehmensdesign die Fehler aus der Startphase egalisiert.

Zuerst einmal wird das gesamte Unternehmen auf den Prüfstand gestellt.

  • Wie ist das Erscheinungsbild an allen Kontaktpunkten.
    Schreitet ein Medium voran, was wird vernachlässigt.
  • Wer ist die Zielgruppe und wo ist die zu finden?
  • Wie ist die Kommunikation mit der Zielgruppe
  • Wie ist das Produkt/die Dienstleistung im direkten Vergleich zur Konkurrenz
  • Sind die Mitarbeiter motiviert und gewillt, sich einzubrigen?

Mit einem Design, dass Wunschzielgruppe, Unternehmensvision und Leistung verbindet, signalisiert das Unternehmen den Wert, den es für den Markt darstellt.

So grenzen Sie die Fehler im Unternehmensdesign schnell ein.

Wenn Sie das Rad wenden wollen, holen Sie alle an einen Tisch. Alle, die im Unternehmen oder am Unternehmen arbeiten. Diese Zeit sollten Sie sich für Ihr Unternehmen nehmen. Gruppenweise wird gebrainstormt. Die Regeln definieren Sie. Sie werden sich wundern, wie gesprächig und inspiriert sich Hausmeister und Putzpersonal einbringen können, wenn sie sich gewertschätzt fühlen.

Wenn Sie es ganz genau wissen wollen, holen Sie Kinder an den Tisch. Laden Sie sich Schüler-Praktikanten ins Unternehmen und beziehen Sie die Kids ins Brainstorming ein. Schneller und preiswerter können Sie keine Produkte revolutionieren. Erstellen Sie daraus einen Maßnahmenkatalog, den es sukzessive abzuarbeiten gilt. Achtung, der Online-Markt ist starkem Wandel unterlaufen. Ständig kommen neue Apps und Informationen auf den Markt, die es zu beobachten gilt. Haben Sie eine Idee, wer für Sie den Markt beobachten kann und herausfindet, ob die neue App eine Erleichterung für Ihr Unternehmen darstellen könnte?

Wollen Sie Ihr Unternehmensdesign aktiv angehen und ausloten, wo Ihr Unternehmen ohne überflüssige Bremsklötze stehen könnte, dann freue ich mich auf Ihre unverbindliche Anfrage. Vereinbaren Sie schnell einen Termin für ein Kennenlerngespräch unter 02104-8335668.

 

Herzliche Grüße und … gutes Design muss einfach sein,

Wencke Börding

 

 

Sie lesen: Wie Sie die 5 häufigsten Fehler im Unternehmensdesign vermeiden